CASA SAN NAZZARO, TICINO, 2009 – 2015

… es war einmal der Wunsch nach einem Zimmer mit Aussicht

Das Feriendomizil in San Nazzaro (TI) befindet sich auf einem steil abfallenden Grundstück am Ende einer schmalen Zufahrtsstrasse, eingebettet in dichte Vegetation und mit wunderbarer Sicht auf den Lago Maggiore. Das Konzept basiert auf der Idee, die Höhenkurven auf der Parzelle als dreidimensionaler Körper in Erscheinung treten zu lassen und gleichzeitig die bestehende Treppenanlage eines vormals botanischen Gartens weitgehend zu erhalten.

Da keine ebenen Flächen auf der Parzelle vorhanden waren, erwies sich die Planung und Realisierung als grosse Herausforderung. An- und Abtransport von Material war nur durch den Einsatz von Helikoptern möglich. Um auf kleinster Fläche ein möglichst wirtschaftliches Gebäude zu erstellen, war es daher zwingend notwendig, so wenig Masse wie möglich zu bewegen. Ein Leichtbau aus Holzelementen erwies sich hierzu als die geeignetste Lösung. Die Konstruktion besteht aus mineralisch gedämmten Holzrahmen, welche auf acht Stahlstützen stehen. Bis 12 m lange Mikropfähle ermöglichen minimalste Fundamentgrössen. Somit konnte auf grössere Erdbewegungen verzichtet werden.

Um die Geometrie optimal an den Hang anzupassen, wurde das Gebäude komplett dreidimensional entworfen und konstruiert. Da der Hang ebenfalls dreidimensional vermessen und digitalisiert wurde, konnte der Baukörper mit hoher Präzision ausgearbeitet und positioniert werden. Mittels satellitengestützter Vermessung wurden die Fundamente gegossen. Die Abweichungen mussten dabei unter 10 mm bleiben, damit die vorfabrizierten Elemente innerhalb von drei Tagen per Helikopter versetzt werden konnten.
Gewichtsoptimierung, Langlebigkeit und der Wunsch nach einer nachhaltigen Lösung gaben den Ausschlag für die Wahl der Fassade. Die Fassade sollte nicht nur leicht sein, sie sollte auch leicht wirken. Die gewählte Aluminiumkonstruktion genügt all diesen Anforderungen. Ein gelochtes Wellbandprofil umhüllt den gesamten Baukörper. Je nach Lichtverhältnis verändert sich die Farbe und die Transparenz der Fassade. Dieses Fassadenspiel wird noch verstärkt durch die höhenverstellbaren Markisen, welche sich nach dem Sonnenstand ausrichten.

Menü